Blog | Gelebte Dialogkultur bei Danfoss: Wertvolle Erkenntnisse für zufriedene Mitarbeiter

Veröffentlicht 24.10.2017

Gelebte Dialogkultur bei Danfoss: Wertvolle Erkenntnisse für zufriedene Mitarbeiter

Laut Gallup Studien fühlen sich in Deutschland nur 15 Prozent der Mitarbeiter emotional mit ihrem Unternehmen stark verbunden, 70 Prozent machen Dienst nach Vorschrift. Diese alarmierenden Zahlen machen deutlich, dass Unternehmen ihre Mitarbeiter künftig noch stärker in Prozesse und Entscheidungen einbinden müssen. Regelmäßige Befragungen sind hierfür ein wichtiger Baustein, um den Dialog zu starten und Handlungsfelder zu identifizieren.

Dank der konzernweiten Mitarbeiterbefragung, die der Wärme- und Kältetechnikspezialist Danfoss alle zwei Jahre durchführt, kann das Unternehmen die Trends seiner Mitarbeiterzufriedenheit sehr gut verfolgen. Um jedoch tiefergehende Erkenntnisse über die Mitarbeitersituation zu gewinnen und darüber hinaus konkrete Anknüpfungspunkte für gezielte Handlungsmaßnahmen zu erhalten, wollte das Unternehmen sein Befragungsmanagement auf die nächste Stufe heben.

Danfoss wählte deshalb zusammen mit uns einen neuen Befragungsansatz – einen, der einen echten Austausch mit Mitarbeitern ermöglicht: Danfoss Hydrostatics nutzt die Questback Enterprise Befragungssoftware, um regelmäßig kurze, interaktive Pulsumfragen in ausgewählten Mitarbeitergruppen an verschiedenen Standorten durchzuführen. Damit kann das Unternehmen die Belange seiner Mitarbeiter sehr genau erfassen, um schnell und zielgerichtet auf das Stimmungsbild zu reagieren. So etabliert Danfoss eine Kultur des kontinuierlichen Dialogs und orientiert sich damit noch mehr an den Bedürfnissen der Mitarbeiter.

Pulsbefragungen liefern wertvolle Einblicke

Für Danfoss wurde das Befragungsformat „HY-Five” („HY“ für Hydrostatics) entwickelt, das in nur fünf Minuten beantwortet werden kann. Die Vorteile:

  • Jeder Mitarbeiter kann einfach und schnell an der Umfrage teilnehmen: Die Büromitarbeiter werden per E-Mail eingeladen, die Fabrikmitarbeiter erhalten eine URL zur Umfrage direkt auf ihr Smartphone oder auf Computer vor Ort in den Werkshallen.
  • Der interaktive Fragebogen lässt sich unkompliziert ausfüllen: Gute, verständliche und wenige Fragen sind mit einer überschaubaren Antwortskala verknüpft, die sich spielerisch mithilfe von farbigen Smileys beantworten lassen.
  • Unterschiedliche Fragen für die verschiedenen Danfoss-Standorte lassen zielgerichtete und standortspezifische Erkenntnisse zu.
  • Trotz der Kürze der Umfrage sind tiefergehende Einblicke möglich: Auf jede geschlossene Frage folgt eine offene Frage, die sich direkt auf die zuvor gegebene Bewertung bezieht. Dank softwaregestützter Textanalyse werden auch die offenen Antworten automatisiert ausgewertet.

Mit dieser Befragungsform ist Danfoss auf dem richtigen Weg: In jedem Quartal wird eine Stichprobe von 500 Personen befragt. Nicht nur die Teilnahmerate von durchschnittlich 77 Prozent ist außergewöhnlich hoch, auch die Qualität überzeugt: Je Befragung werden mehr als 1.700 aussagekräftige Kommentare abgegeben. Von den Mitarbeitern wird diese neue Form des Austauschs also sehr positiv angenommen.

Erkenntnisse, die Veränderungen anstoßen

Dem Management helfen insbesondere die freien Kommentare, um die Bedeutung der einzelnen Bewertungen und die Gründe für (Un-)Zufriedenheit besser zu verstehen. „Dank dieser Detailkenntnisse können wir mittelfristig eine kontinuierliche und konstruktive Dialogkultur etablieren und eine konkrete Roadmap mit Maßnahmen und Aktivitäten entwickeln. Beides hilft uns, auf Probleme von Mitarbeitern viel schneller zu reagieren“, erklärt Nicola Vogel, Senior Director Human Resources bei Danfoss Hydrostatics.

Schon nach der ersten „HY-Five“-Befragung initiierte Danfoss gut 25 Prozent mehr Programme und Maßnahmen als zuvor. So wurden beispielsweise Arbeitsplätze neu gestaltet, Weiterbildungen in Gang gesetzt oder Lunchtime-Learning-Talks etabliert.

Dass auch die Teilnehmer selbst unmittelbar eine erste Auswertung der Ergebnisse erhalten, war Danfoss ein wichtiges Anliegen, um die daraus folgenden Maßnahmen nachvollziehbar zu machen und Transparenz zu schaffen. Auch die Gesamtergebnisse mit allen Kommentaren stehen der gesamten Belegschaft zur Verfügung. Diese Demokratisierung des Befragungsprozesses hat die Vertrauenskultur bei Danfoss erheblich gestärkt.

Danfoss hat es zusammen mit uns geschafft, die Mitarbeiter stärker in Entscheidungsprozesse einzubinden und mit modernen Befragungstools einen fortwährenden Dialog zu starten. Auf einfache und unkomplizierte Weise finden sie nun noch mehr Gehör, während das Management schneller wirkungsvolle Lösungsansätze findet: Gelebte Dialogkultur für engagierte Mitarbeiter!


Möchten Sie sehen, wie Questback für Ihr Unternehmen arbeiten kann?