Blog | Mit kontinuierlichem Mitarbeiterfeedback zum Erfolg

Veröffentlicht 01.12.2015 Questback

Ist eine Mitarbeiterbefragung pro Jahr zu kurz gesprungen? Keine Frage, eine jährliche Mitarbeiterbefragung hat Vorteile, z. B. die Vergleichbarkeit über die Jahre hinweg. Aber bleibt dabei nicht Potenzial ungenutzt? Zwei ganz unterschiedliche Beispiele aus Sport und Wirtschaft zeigen, wie kontinuierliches Mitarbeiterfeedback genutzt werden kann, um Leistung und Engagement zu erhöhen.

Das weltweit 330.000 Mitarbeiter umfassende Unternehmen Accenture kündigte jüngst an, sich vom jährlichen Leistungsgespräch zu verabschieden und es durch ein permanentes Feedback-System zu ersetzen. Gleichzeitig machte der britische Radrennstall Sky einen Fokus auf kontinuierliches Feedback für seine jüngsten Erfolge – darunter den Sieg der Tour de France – mitverantwortlich.

Durch kontinuierlichen Dialog zum sportlichen Erfolg

Nach einem schwachen Jahr 2014, in dem Kapitän Chris Froome früh aus der Tour ausgeschieden war und das Team keinen Podestplatz erobern konnte, hat der britische Radrennstall Sky in großem Maßstab Veränderungen durchgesetzt, um die interne Kultur zu verbessern und einen fortlaufenden Dialog zu schaffen.

Im Zentrum dieser Veränderungen steht eine App, in der die zentralen Erwartungen an das Verhalten der Sportler und des Teams definiert werden. Jedes Teammitglied bewertet regelmäßig seine eigene Leistung und in welchen Einzelbereichen Verbesserungen erzielt werden konnten. Die Bedienung der App ist gewollt einfach und schnell – so wird Feedback mit einer Auswahl von traurigen bis fröhlichen Smileys gegeben. Bei regelmäßigen Meetings mit dem Teamchef Dave Brailsford wird dieses Feedback zudem umfassend besprochen.