Webinare | Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung richtig nutzen | Questback

Viele Unternehmen, die Mitarbeiterbefragungen durchführen, sind häufig unzufrieden, wie die Ergebnisse genutzt werden. Das liegt jedoch selten an der Befragung selbst, sondern an den meist ungenügenden Folgeprozessen. Es reicht nicht aus, nur Fragen zu stellen. Wichtige Entwicklungen und Verbesserungsprozesse können nur angestoßen werden, wenn die Ergebnisse richtig ausgewertet, effektive Maßnahmen eingeleitet und kontinuierliche Folgeprozesse aufgesetzt werden.

Ergebnisse von Mitarbeiterbefragungen richtig aufbereiten

Je nach Zielgruppe ist eine unterschiedliche Aufbereitung der Ergebnisse einer Mitarbeiterbefragung entscheidend. Denn Feedback ist nur dann wertvoll, wenn daraus die entsprechenden Maßnahmen abgeleitet werden – zunächst gilt es jedoch, die Maßnahmen zu identifizieren.

Eine Führungskraft interessiert sich auf einer anderen Ebene für die Befragungsergebnisse als beispielsweise der HR-Manager oder der Geschäftsführer des Unternehmens. Umso wichtiger ist es, dass jede beteiligte Person eine zielgruppengerechte Auswertung erhält: Eine Führungskraft beispielsweise kann unter Umständen nicht viel mit statistischen Daten anfangen – hier ist eine anschauliche Darstellung und eine Erläuterung der Kennzahlen sinnvoll. Ein Geschäftsführer interessiert sich womöglich weniger für Ergebnisse auf Teamebene, er möchte verstehen, wie das Unternehmen als Ganzes dasteht.

Erfahren Sie, wie Sie mit wertvollem Feedback richtig umgehen

In diesem Video stellen wir Ihnen die wichtigsten Schritte bei der Analyse und Bewertung der Ergebnisse von Mitarbeiterbefragungen vor. In praxisnahen Tipps zeigen wir Ihnen, wie Sie unternehmens- und teamspezifische Handlungsfelder definieren – und welche Guidelines Sie Ihren Führungskräften geben können, um ihnen den Umgang mit Befragungsergebnissen zu erleichtern. 

 

Möchten Sie sehen, wie Questback für Ihr Unternehmen arbeiten kann?