Company News | Einsteigen und mitfahren

Veröffentlicht 29.07.2015 Questback

Eines der ersten Online-Access-Panels, das der akademischen Community einen hoch innovativen, kostenlosen Zugang zu einer bevölkerungsrepräsentativen Stichprobe bietet.

Es ist für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler kostenlos, schnell, flexibel und genügt höchsten akademischen Ansprüchen: das GESIS Panel. Das offene Mehrthemen-Panel macht es Sozialwissenschaftlern extrem einfach, bevölkerungsrepräsentative Daten zu gewinnen. Seit dem Start des Panels im Jahre 2014 profitierten dutzende Primär- und Sekundärforscher von dem innovativen Tool, das auf der Enterprise Feedback Suite (EFS) von Questback basiert.

Mit über 250 Mitarbeitern in Mannheim, Köln und Berlin ist das GESIS-Leibniz-Institut die größte deutsche Infrastruktureinrichtung für die Sozialwissenschaften. International bedeutsame forschungsbasierte Dienstleistungen werden von GESIS erbracht. Um Sozialwissenschaftlern das Forschen deutlich zu erleichtern, beschloss GESIS im Jahre 2013, ein bevölkerungsrepräsentatives Panel aufzubauen. Dieses sollte selbstverständlich höchsten akademischen, methodischen und technischen Anforderungen entsprechen sowie Sozialwissenschaftlern aller Fachrichtungen valide Daten für Forschungszwecke liefern. Dies war eine Herausforderung, der sich GESIS gemeinsam mit Questback annahm.

So entwickelte GESIS mithilfe von Questback eine Mixed-Mode-Panel-Infrastruktur – online und Paper-and-Pencil kombiniert –, die auf Basis der Technologie der Enterprise Feedback Suite (EFS) von Questback fußt. Dadurch können repräsentative Bevölkerungsdaten, beispielsweise zu Einstellungen, Meinungen und Verhaltensweisen, komplett durch Wissenschaftler erhoben werden. Mit „repräsentativ" ist die bundesweite Bevölkerungsgruppe im Alter zwischen 18 und 70 Jahren gemeint, die ihren ständigen Wohnsitz in Deutschland hat.

Questback und GESIS fokussierten bei der Entwicklung des Panels zwei Zielgruppen: Einerseits genügt das neue Tool den hohen Ansprüchen der Primär- und Sekundärforscher und andererseits entspricht es den Erwartungen der Panelisten an ein schnelles und einfaches Befragungsprozedere. Als Erhebungsinfrastruktur ist die Nutzung des Panels kostenlos. Für den Datenzugang werden ebenfalls keine Kosten erhoben. Somit ist das GESIS Panel eines der ersten Online-Access-Panels, das der akademischen Community einen hoch innovativen und kostenfreien Zugang zu einer bevölkerungsrepräsentativen Stichprobe bietet, um sozial-gesellschaftliche Gesamtstudien zu erheben. Zudem sind höchste Datensicherheit und Anonymität der Daten stets garantiert.

Das neue Tool garantiert Wissenschaftlern aus den verschiedensten Fachrichtungen, wie beispielsweise Politikwissenschaftlern, Psychologen, Soziologen und Kriminologen von Universitäten oder außeruniversitären Forschungseinrichtungen, top-aktuelle Daten für ihre Forschung. Die Verwendung ist einfach: Interessierte Nutzer müssen sich lediglich über die GESIS-Homepage, unter http://gesispanel.gesis.org/submission/index.php/panel, als „Mitfahrer" bewerben. Das gelingt ihnen mit ihrem Forschungsvorhaben und ihrem in Questback Unipark EFS selbst erstellten Fragebogen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Es ist gelungen, das einzige bevölkerungsrepräsentative und deutschlandweite Panel für akademische Forschung zu entwickeln. Der große Mehrwert für die Akademiker ist die kostenlose Nutzung und die hohe Effizienz des Tools. Ohne das GESIS Panel hätte für jede der bisher aufgesetzten 46 Studien ein eigenes bevölkerungsrepräsentatives Sample entwickelt werden müssen. Das hätte nicht nur jede Menge Zeit, sondern auch viel Geld in Anspruch genommen. Zahlreiche Studien wären ohne das GESIS Panel überhaupt nicht realisierbar gewesen. So steuert das GESIS Panel heute einen großen Wertbeitrag zur sozialwissenschaftlichen Forschung bei, denn die Forschungsdesigns, die auf dem GESIS Panel „mitfahren" dürfen, sind durchweg durch Fachleute geprüft und haben somit eine hohe Publikationswahrscheinlichkeit. Darüber hinaus erstellt jeder Forscher, der das GESIS-Angebot nutzt, seine Projekte heute automatisch in EFS Survey von Questback. Und so freut sich auch jeder Mitfahrer über einfache, schnelle und methodisch sauber gewonnene Daten für die wissenschaftliche Arbeit.

Auch Panelisten sind mit dem neuen GESIS Panel rundum zufrieden. Seit Bestehen im Jahre 2014 sind nur rund zwei Prozent der Nutzer auf eigenen Wunsch ausgeschieden. Das GESIS Panel startete im Februar 2014 mit etwa 4.900 Panelisten. Seit der Einführung des Panels wurden acht Kernstudien entwickelt und einmal pro Jahr erhoben. Leiter der Abteilung Survey Design and Methodology am GESIS-Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, Professor Dr. Michael Bosnjak, erklärt: „Die Themengebiete umfassen subjektives Wohlbefinden und Lebensqualität, politische und soziale Partizipation, Einstellungen zur Umwelt und Verhaltensweisen, Persönlichkeit und persönliche Werte, Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologie, Arbeit und Freizeit, Demografie sowie die Evaluation zur Panelteilnahme". Die Befragungskapazitäten für 2014 und 2015 waren rasch ausgebucht, neue Erhebungsgelegenheiten ergeben sich wieder für die Jahre 2016 und 2017 (Stand: Juni 2015).

Wir haben Sie neugierig gemacht?

Die komplette Case-Study finden Sie hier zum Download.

„Das GESIS Panel bietet der akademischen Community einen

hoch innovativen und kostenlosen Zugang zu einer bevölkerungsrepräsentativen Stichprobe."

Prof. Dr.MichaelBosnjak, Leiter der Abteilung Survey Design and Methodology, GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften und Teil des Questback Central Europe Kundenbeirats 2015

Möchten Sie sehen, wie Questback für Ihr Unternehmen arbeiten kann?