Blog | Warum Sie Ihren Mitarbeitern entlang der Employee Journey zuhören sollten, um Ihr Unternehmen zum Erfolg zu führen

Veröffentlicht 09.06.2017 Luke Talbot

Warum Sie Ihren Mitarbeitern entlang der Employee Journey zuhören sollten, um Ihr Unternehmen zum Erfolg zu führen

Die Art und Weise wie Sie Ihre Mitarbeiter behandeln, wirkt sich auf Ihren Unternehmenserfolg aus. Die richtigen Mitarbeiter mit den richtigen Fähigkeiten für das Unternehmen zu gewinnen, wird immer schwieriger, die Einstellungskosten steigen und die Zeit, bis neue Mitarbeiter produktiv arbeiten, verlängert sich. Forschungsergebnissen zufolge sind neu eingestellte Mitarbeiter nach 3 Monaten nur zu 50 % produktiv. Eine Studie der Harvard Business School ergab, dass es bei Mitarbeitern im mittleren Management 6,2 Monate dauert, bis sich die Investition in ihre Einstellung für das Unternehmen lohnt. Laut CEB verlässt jeder vierte neue Mitarbeiter das Unternehmen innerhalb eines Jahres wieder; in vielen Fällen geschieht das, bevor er überhaupt je seine volle Produktivität erreicht hat. Unternehmen sind in einem konstanten Abwanderungszyklus gefangen und werden von einem Mangel an produktiven, engagierten Mitarbeitern in ihrer Entwicklung gebremst.

Ein integrierter Ansatz, der die gesamte Employee-Journey einbezieht

Wie können Unternehmen und ihre HR-Teams diese Herausforderung meistern? Sie müssen von ihren Kollegen lernen, die sich mit der Customer Experience befassen und auch im Bereich Mitarbeiterengagement die Employee Experience messen und einen journey-basierten Ansatz verfolgen. Wenn Unternehmen entlang der gesamten Employee Journey Feedback auf umfassende, integrierte Art und Weise erheben, können sie die besten Mitarbeiter für sich gewinnen, deren Einarbeitungszeit verkürzen und sie langfristig an sich binden.

Unternehmen sollten sich hierbei auf drei besonders wichtige Touchpoints konzentrieren:

  1. Recruiting und Unternehmenseintritt: Feedback zur Verbesserung der Bewerbererfahrung nutzen. So wird sichergestellt, dass qualifizierte Bewerber den Vorgang nicht vorzeitig abbrechen und, dass Mitarbeiter mit den richtigen Fähigkeiten eingestellt werden. Angaben von CEB zufolge ist jede fünfte Neueinstellung eine Fehlbesetzung.
  2. Onboarding und Einarbeitung: Wenn neue Mitarbeiter rascher eingearbeitet werden können, erhöht dies den Return on Investment (ROI) und verkürzt die Zeit, bis diese Mitarbeiter produktiv arbeiten können. Mitarbeiter, die eine positive Einstellungserfahrung hatten, erbringen CEB zufolge eine 15 % höhere Leistung und arbeiten sich somit rascher ein. Wenn mithilfe von Befragungen das Feedback neuer Mitarbeiter aufgenommen und in entsprechende Maßnahmen umgesetzt wird, trägt dies dazu bei, dass diese Mitarbeiter schneller produktiv werden.
  3. Unternehmensaustritt: Über Austrittsgespräche und Feedback ein Verständnis dafür zu erhalten, warum qualifizierte Mitarbeiter das Unternehmen verlassen, gibt Ihnen als Arbeitgeber die Möglichkeit, Prozesse zu verbessern, Trends zu erkennen und andere Mitarbeiter davon abzuhalten, dem Unternehmen ebenfalls den Rücken zuzukehren. Wenn Sie die Gründe für die Abwanderung ehemaliger Mitarbeiter herausfinden und beheben können, sind letztere vielleicht auch zu einer Rückkehr bereit.

Häufig gibt es mehr als einen Grund dafür, warum Mitarbeiter nicht produktiv werden, und es braucht mehr als nur einen Erlebnis, das sie dazu bewegt das Unternehmen zu verlassen. In der Regel häufen sich im Laufe der Zeit die Vorfälle. Werden einzelne Touchpoints nur isoliert betrachtet, können Sie als Arbeitgeber diesen Verlauf und somit die wahren Gründe für den Austritt nur schwer erkennen. Wenn Sie Feedback entlang der gesamten Employee Journey erheben und messen können wie gut Mitarbeiter zu Ihrem Unternehmen passen, können Sie wertvolle Insights sammeln, Probleme frühzeitig erkennen und geeignete Maßnahmen ergreifen.

Zudem können Führungskräfte Trends überwachen und Feedback-Daten zur Verbesserung von Prozessen im gesamten Unternehmen nutzen. So kann Ihr Unternehmen die richtigen Bewerber für sich gewinnen, ihnen schneller zu voller Produktivität verhelfen und sie langfristig an sich binden. Dies wirkt sich in erheblichem Umfang auf den Unternehmenserfolg aus: Engagierte, motivierte Mitarbeiter bieten Ihren Kunden eine bessere Erfahrung, sind der Konkurrenz stets einen Schritt voraus und haben neue Ideen. Zudem sinken die Kosten für die Einstellung und den Ersatz von Mitarbeitern.

Erfahren Sie im Webinar, wie Feedback entlang der Employee Journey Ihnen helfen kann, die richtigen Mitarbeiter für Ihr Unternehmen zu gewinnen, sie schneller einzuarbeiten und sie länger an sich zu binden.

Über den Autor:

Luke Talbot, Director of Product Marketing

Luke Talbot kam 2014 zu Questback und ist jetzt weltweit für Unternehmensprodukte und -leistungen verantwortlich. Er ist verantwortlich dafür, dass die von Questback angebotenen Produkte und Kapazitäten den Anforderungen des Marktes und der Kunden entsprechen. Darüber hinaus treibt er die Produktentwicklung kontinuierlich voran. Luke verfügt über mehr als 14 Jahre Erfahrung im Bereich Software und Lösungen und war unter anderem für Azzurri Communications und Callmedia tätig.

 

 

 

 


Möchten Sie sehen, wie Questback für Ihr Unternehmen arbeiten kann?